A A A

Philippe Tondre, Oboe

Philippe Tondre wurde 1989 in Mulhouse in Frankreich geboren. Im Alter von sechs Jahren begann er mit dem Oboenunterricht an der Musikschule seiner Heimatstadt. Mit Fünfzehn schloss er sein Studium dort mit Auszeichnung ab und wechselte an das Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris in der Klasse von David Walter.

Philippe Tondre ist erster Preisträger des Internationalen Musikwettbewerbs UFAM in Paris und des Musikwettbewerbs des Französischen Oboenverbands. 2008 gewann er den dritten Preis beim 60. Internationalen Musikwettbewerb Prager Frühling, außerdem erhielt er den Spezialpreis der Gustav Mahler Stiftung als jüngster Finalist dieses Wettbewerbs. Juli 2009 gewann er den ersten Preis beim Amerikanischen Musikwettbewerb Gillet-Fox IDRS Birmingham, England (International Double Reed Society Competition) und in Oktober 2009 bekam er den zweiten Preis beim Sony Music Foundation 9th International Music Competition Karuizawa/Tokyo Japan.

Philippe Tondre ist Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters und spielte dort unter der Leitung von Herbert Blomstedt und Sir Colin Davis. Er hat als Solooboist mit l’Orchestre de Paris, l’Orchestre Royal de Chambre de Wallonie und l’Orchestre Philharmonique de Radio-France unter der Leitung von Esa-Pekka Salonen, Augustin Dumay, Myung-Whun Chung und Mikko Franck gespielt. Als solist hat er mit dem Ensemble La Follia, Ensemble Maurice Bourgue, Quatuor Modigliani, New Mozart Orchestra London, Junge Süddeutsche Philharmonie Esslingen und dem Kansai Philharmonic Orchestra Japan gespielt.

Bereits im Alter 18 Jahren wurde Philippe Tondre 2008 Solooboisten des SWR Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart.