A A A

Patrick Demenga Violoncello

 

Der 1962 geborene Musiker studierte am Konservatorium Bern, bei Boris Pergamenschikow in Köln und bei Harvey Shapiro in New York. Mehrere Preise dokumentieren den Beginn seiner Karriere und heute zählt er international zu den renommiertesten Cellisten. In seiner künstlerischen Arbeit bewegt er sich gerne im Spannungsfeld grosser Komponisten - grosser Werke und Zeitgenössischer Musik. Gerade in dieser Verbindung sieht er den Reiz der musikalischen Auseinandersetzung und findet zu seiner außergewöhnlichen Ausdruckskraft.

 

Demenga Als Solist und Kammermusiker führen ihn Konzerte durch ganz Europa, Südafrika, USA, Kanada, Südamerika, Australien und Asien und er tritt auf allen großen Festivals und in den bekannten Musikzentren auf. So gastiert er beispielsweise regelmäßig im Musikverein Wien und bei den Salzburger Festspielen.

Patrick Demenga arbeitet mit Dirigenten wie Armin Jordan, Janos Fürst, Jonescu Galati, Leif Segerstam, Christoph Poppen, Heinz Holliger, Jesus Lopez Cobos, Mario Venzago, Howard Griffiths und Dennis Russell Davies zusammen. Mit Davies und dem Radio Symphonie Orchester Wien hat er 1997 das Cellokonzert „Slow“ von Gerhard Schedl uraufgeführt. Weitere Uraufführungen gab es mit Werken von  Isang Yun, Alexander Knaifel, Barry Guy, Sally Beamish, Thomas Demenga, Thomas Larcher, Heinz Holliger, Gerhard Schedl und Urban Mäder.

Zahlreiche Radio- und Fernsehaufnahmen sowie Schallplatten- und CD -Einspielungen (Claves, Accord Musidisc, Novalis, ECM) haben ihn einem internationalen Publikum bekannt gemacht.

Patrick Demenga betreut seit seinem 25. Lebensjahr neben seiner Konzertätigkeit Berufs- und Solistenklassen, seit 1999 am Conservatoire de Lausanne. Außerdem unterrichtet er regelmäßig bei internationalen Meisterkursen (Ftan, Lenk (Schweiz), Conegliano, Val Gardena und Gustav-Mahler-Akademie Bolzano (Italien), im Rahmen der Cellofestivals von Kronberg und Manchester und an der Guildhall School London.

Mit der künstlerischen Leitung der Vier Jahreszeiten Konzerte Blumenstein, des Cellofestivals Viva Cello und der Musikfestwoche Meiringen werden seine vielseitigen Tätigkeiten ergänzt. Patrick Demenga stellt in seiner Programmatik immer wieder höchst interessante Beziehungen zwischen den Komponisten und Werken dar und begeistert damit ein zahlreiches Publikum.