A A A

Christian Schmitt, Oboe

 

 

Christian Schmitt hat am Conservatoire Supérieur in Lyon und an der Musikhochschule in Karlsruhe studiert und mit besten Auszeichnungen abgeschlossen. Er hat sich in seiner beruflichen Laufbahn fortwährend weiter perfektioniert bei großen Meistern wie Thomas Indermühle, Maurice Bourgue, Paul Dombrecht und Heinz Holliger. Im Jahre 1992 erhielt er den ersten Preis der Europäischen Kulturstiftung (Freiburg). Seine künstlerische Laufbahn führte er beim Sinfonieorchester Basel fort. Hier war er über 20 Jahre lang als 1. Solo-Oboist tätig. Im Jahre 2012 verließ er das Orchester, da er in der Zwischenzeit die Oboenklasse an der Staatlichen Musikhochschule in Stuttgart übernommen hatte mit einer Professur (seit 2008) - als Nachfolger von Ingo Goritzki.

 

Da Christian Schmitt ständig mit der Weiterentwicklung mit seinem Instrument befasst ist,  wurden ihm zahlreiche Werke von ganz verschiedenen Komponisten gewidmet : Von den Franzosen Vincent Paulet und Laurent Riou, dem  Italiener Jacopo Baboni Schilingi, dem Deutschen Hans Tutschku. Diese  Werke wurden in den letzten Jahren uraufgeführt, u.a. beim Maison de Radio France, in der Concert Hall of Birmingham, bei Festivals in Compiègne und bei den « Nuits Bleues d’Arc et Senans ». Er spielt als Solist unter dem Stab von namhaften Dirigenten wie Nello Santi, Armin Jordan, Marcello Viotti, Heinz Holliger, Walter Weller … 2 CDs sind entstanden in Kooperation mit dem Pianisten Josef Nykiel :  « Hautbois Français » - ein Panorama der französischen Musik für Oboe im 20. Jh. sowie  « Un Tour d’Europe des Salons Musicaux » - Repertoire aus der Romantik, 19. Jh.. Des weiteren wurden Aufnahmen erstellt für das Schweizer Radio DRS, das Radio Suisse Romande, für den Sender Radio France-Musique und den Südwestrundfunk, SWR2.

 

Christian Schmitt wird zu zahlreichen Rezitals und Meisterkursen in ganz Europa eingeladen (Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, England, Rumänien) sowie an die Universitäten in USA, (Columbia-New York, Austin-Texas), in Südkorea (Seoul), China (Peking, Shanghai, Hong Kong). Er war Jury-Mitglied beim Internationalen Wettbewerb  Gillet-Fox in Ithaca New York und Birmingham sowie beim prestigeträchtigen Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München.