A A A

Nicola Birkhan, Violine

 

Nicola Birkhan, geboren in Freiburg, erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von vier Jahren. Ihr Violinstudium absolvierte sie bei Ulf Hoelscher (Karlsruhe), Gérard Poulet (Paris) und Kolja Blacher (Hamburg) und schloss dieses mit Auszeichnung ab. Meisterkurse u.a. bei Igor Ozim, Gerhard Schulz und Rainer Kussmaul ergänzten ihre Ausbildung.

Sie ist mehrfache 1. Preisträgerin beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ (1994 sowohl im Fach Violine als auch Viola solo) und erhielt zahlreiche Förder- und Sonderpreise (u.a. den Eduard-Söring-Preis der Deutschen Stiftung Musikleben und den Klassik-Sonderpreis des WDR). Es folgten Preise bei internationalen Wettbewerben in Herlen/Niederlande (2.Preis), Fermo/Italien (3. Preis) und Caltanisetta/ Sizilien (1. Preis).

Nicola Birkhan war Stipendiatin der Jürgen-Ponto-Stiftung, der Stiftung „Villa Musica“ und der Landessammlung Baden-Württemberg und machte als Solistin CD- und Rundfunkaufnahmen für EMI, WDR, SWR und ORB.

Als Kammermusikerin spielt sie auf zahlreichen Festivals im In- und Ausland u.a. an der Seite von Martin Ostertag, Ulf Hoelscher, Hartmut Rohde, Antje Weithaas und Gustav Rivinius.

Sie war Mitglied in Bundes- und Landesjugendorchester und spielte als Aushilfe u.a. bei den Berliner Philharmonikern. Außedem spielt sie seit 1999 regelmäßig im von Claudio Abbado gegründeten Mahler Chamber Orchestra.

Seit Juni 2005 ist Nicola Birkhan Mitglied im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks