A A A

Hanna Sieber, Horn

Hanna Sieber (1987) studierte nach einem Jungstudium an der Musikhochschule Frankfurt (Prof. Mahni- Haas) an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Christian Lampert und Prof. Erich Penzel, das sie 2012 mit Auszeichnung abschloss und mit dem Konzertexamen fortführte.

Nach ersten Orchestererfahrungen u.a. in der Jungen Deutschen Philharmonie und im Orchester der Internationalen Bachakademie Stuttgart, war sie 2008 Akademistin an der Bayerischen Staatsoper München. Dort folgte direkt im Anschluss ein Zeitvertrag als 3. Hornistin. 2010 wurde Hanna Sieber Solohornistin e im Staatstheater Nürnberg und wechselte 2013 in gleicher Position an das Münchner Rundfunkorchester des BR. Als Solohornaushilfe spielte sie u.a. im Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks, dem Rundfunk- Sinfonieorchester Berlin, dem Bayerischen Staatsorchester und bei den Münchner Philharmonikern.

Ein Stipendium der Stiftung Villa Musica mit einem Kammermusik-Förderpreis und Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, u.a. "Concorso internationale per Corno" in Bari, ergänzen ihr künstlerisches Schaffen ebenso wie Meisterkurse bei u.a. Prof. Marie-Luise Neunecker, Prof. Christian-Friedrich Dallmann,  Prof. Thomas Hauschild und Prof. Michael Höltzel.

Hanna Sieber widmet sich intensiv der Kammermusik und spielt regelmäßig mit Künstlern wie Ulf Rodenhäuser,  Andrea Lieberknecht, Dag Jensen und Silke Avenhaus.