A A A

Christian Eisenberger, Violine

 

Christian Eisenberger spielt seit seinem 4. Lebensjahr Geige. Bereits im Alter von 14 Jahren studierte er an der Musikhochschule in Wien in der Klasse von Günter Pichler und anschließend bei Ernst Kovacic. Parallel dazu besuchte er das Wiener Musikgymnasium, das er 1984 mit der Matura abschloss.

Er war 1. Geiger im "Jeunesse-Weltorchester" und unter Claudio Abbado Konzertmeister des Wiener Hochschul-Symphonieorchesters.
Als Konzertmeister spielte er beim WIENER KAMMERORCHESTER (1990-1993), dem Symphonieorchester VORARLBERG, dem HAYDNORCHESTER BOZEN; der WIENER KAMMERPHILHARMONIE und der PHILHARMONIA WIEN. Seit 1991 konzertiert er mit dem CHAMBER ORCHESTRA OF Europe und ist dort seit 1996 "permanent member".

Christian Eisenberger ist Mitbegründer und Primarius des Joseph Haydn Quartetts Wien, mit dem er zahlreiche Konzerte im In- und Ausland gegeben und eine große Anzahl an TV- und Rundfunkaufnahmen eingespielt hat. Weitere Kammermusikkonzerte gab er u.a. bei der GESELLSCHAFT DER MUSIKFREUNDE WIEN, beim CARINTHISCHEN SOMMER, den BREGENZER FESTSPIELEN, dem KLANGBOGEN WIEN, dem BRUCKNERFEST LINZ, wobei er mit Partnern wie Irene Grafenauer, Thomas Larcher, Jonathan Williams, Till Alexander Körber, Jane Atkins, Howard Penny und Christine Whittlesey zusammen arbeitete. Internationale Konzerttätigkeit mit dem KLANGFORUM WIEN und dem CONCENTUS MUSICUS WIEN.

Als Solist trat er mit vielen Kammerorchestern auf, so im Wiener Musikverein, Konzerthaus, in Asien und den USA.

Er arbeitete mit Claudia Abbado, Martha Argerich, Phillipe Entremont, Adam Fischer, Nikolaus Harnoncourt, Heinz Holliger, Herbert von Karajan, Gidon Kremer, Kent Nagano, Roger Norrington, Murray Pereira, Julian Rachlin, Andras Schiff, Georg Solti, Christian -Tezlaff, Sandor Vegh u.v.a. zusammen.

Christian Eisenberger spielt eine Violine aus dem 19. Jahrhundert von Joseph Hel (Paris).